Transplantation der Haare bei den Frauen: welche Methode soll ausgewählt werden?

Die Abschwächung und der Ausfall der Haare, die sogar zur völligen Kahlköpfigkeit führt, sind die Probleme, die wir entschieden häufiger mit männlichen Geschlecht assoziieren. Leiden müssen sich sehr viele Frauen auch mit dieser Frage messen und niemand wird wohl gewundert, dass für die Mehrheit der Menschen es wirkliche Tragödie ist. Sofern im Fall der Männer ist der Haarausfall nicht notwendig „das Ende der Welt“ – ziemlich viele Personen halten kahle Männer für attraktiv – diese Angelegenheit sieht ganz anders aus, wenn sie die Frauen befällt. Lange, starke und dichte Haare sind für viele Frauen größte Verzierung, das Symbol der Weiblichkeit und der Sorge um eigenes Aussehen und Gesundheit. Es gibt viele Ursachen des Haarausfalls; im Fall, wenn seine Behandlung nicht wirkt und entstandene Änderungen auf natürliche Weise nicht umgekehrt werden können, bleibt die Transplantation der Haare noch. Modernste Methoden, die in den Facharztzimmern ästhetischer Medizin verwandt werden, bereitem, dass die Effekte nicht nur dauerhaft und sichtbar nach kurzer Zeit sind, aber stellen sich zusätzlich außergewöhnlich natürlich dar. Prüfen Sie, wie die Ursachen des Haarausfalls bei den Frauen sind, welche Methoden seiner Hemmung bestehen und worin genau die Transplantation der Haare im Fall der Frauen besteht.

Ursachen des Haarausfalls bei den Frauen

Man meint, dass wir durchschnittlich von 50 zu 100 Haaren täglich verlieren. Gewisse Anzahl der Behaarung, die wir auf der Bürste finden, soll bei uns nicht besondere Unruhe hervorrufen. Wenn doch mehr Haare auf der Bürste erscheinen, kann es meistens die Probleme mit der Abschwächung der Flaumhaare bedeuten, die sich vertiefen. Die Ursachen solches Sachstands können sehr verschieden sein.

Stress – so genannter Totschläger, lang dauernder und starker Stress verursacht riesige Änderungen im unseren Organismus. Es kommt zur Verengung der Blutgefäße und das bereitet wiederum erhebliche Abschwächung der Haare und als die Konsequenz ihren Ausfall;
Unrichtige Ernährung – die Diät hat sehr großen Einfluss auf den Zustand des Organismus. Die Einnahme bilanzierter Stärkungen, die voll von den Nahrungsmitteln, den Mineralien und den Vitaminen sind, beeinflusst positiv die Haut, die Nägel und die Haare. Im Fall unrichtiger Ernährung, zum Beispiel bei der Verwendung drastischer, abnehmender Diäten, kann sich der Zustand der Haare krass verschlechtern, sie werden schwach, dem Glanz beraubt und beginnen, übermäßig auszufallen;
Übermäßiges Styling – das Styling und tägliches Zurechtlegen der Haare sollen bereiten, damit sie schön und gesund aussehen. Doch kann übermäßige oder unrichtige Pflege verursachen, dass die Haare ausgetrocknet und brüchig werden und dadurch nicht nur sehen sie nicht gut aus, aber sie beginnen auch auszufallen;
Krankheiten der Schilddrüse – außergewöhnlich häufige Ursache des übermäßigen Haarausfalls sind die Krankheiten der Schilddrüse, sowohl die Überfunktion als auch die Unterfunktion verursacht die Abschwächung der Flaumhaare und fortschreitende Kahlköpfigkeit;
Androgener Haarausfall – er erinnert meistens an männliches Problem, androgener Haarausfall tritt auch bei den Frauen auf. Das ist erbliche Krankheit, die die Überempfindlichkeiten des Organismus auf DHT verursacht, das heißt die Verbindung, die die Ableitung des Hormons des Testosterons ist;
Krankheiten der Haut des Kopfs – die Krankheiten der Haut des Kopfs wie die Pilzkrankheit, die Schmerflusshautentzündung oder die Entzündung der Flaumhaare führen sehr häufig zur Abschwächung und übermäßigen Haarausfall.

Kann der Prozess des Haarausfalls gehemmt werden?

In jedem von erwähnten Fällen möglich ist die Hemmung des Prozesses der Kahlköpfigkeit. Die Therapie im Fall des Stresses, die Implementierung richtiger Ernährung, die Beschränkung des übermäßigen Stylings und die Auswahl geeigneter Kosmetika, der Besuch beim Arzt und die Einnahme der Arzneimittel – das alles kann mit Erfolg in der Mehrheit der Fälle fortschreitenden Haarausfall hemmen. Alles hängt doch von der Schnelligkeit der Implementierung der Änderungen und vor allem vom individuellen Fall ab; in manchen Situationen kann die Krankheit so fortgeschrittenes Stadium erreichen, dass abgeschwächte und ausfallende Haare unumkehrbaren Ausfall sind. Nicht alles ist doch verloren – die Transplantation der Haare im Fall des weiblichen Geschlechts ist immer häufigere Lösung des Problems der Kahlköpfigkeit, dank der man sich wieder schön und weiblich fühlen kann.

Transplantation der Haare bei den Frauen

Die Haare sind für die Mehrheit der Frauen größte Verzierung, der Grund zum Stolz und zur Freude. Deshalb wenn sie wegen verschiedener Faktoren beginnen, die Dichte zu verlieren, abgeschwächt werden und beginnen, büschelweise auszufallen, fühlt die Mehrheit der Frauen, dass sie sehr wichtigen Teil von sich selbst verlieren. Fortschreitender Haarausfall kann zur Verschlechterung der Stimmung, zur Störung des Gefühls des Selbstwerts und zu den Komplexen führen. Zum Glück machte die Technologie, die in den Eingriffen ästhetischer Medizin benutzt wird, in letzten Jahren erstaunlichen Fortschritt. Das, was einst unmöglich schien, heute ist immer allgemeinere Praxis. Die Effekte der Transplantation der Haare sind nicht nur sehr dauerhaft, aber vor allem natürlich – niemand wird erkennen wird, das irgendein Eingriff durchgemacht wurde. Häufigste Methode der Transplantation der Haare, die im Fall der Frauen verwandt wird, ist so genannte Methode FUE. Unfen erklären wir, worin genau sie besteht.

Methode FUE – worin besteht sie?

Einmal bestand die Transplantation der Haare im Ausschneiden des Teils der Haut, aus dem später die Transplantate erreicht wurden, was nicht nur weniger effektiv war, aber ließ nach sich unästhetische Narbe, die schwierig zu verstecken war. Zum Glück garantieren die Methoden, die in heutigen Zeiten verwandt werden, zu denen am häufigsten FUE gehört, sichtbare und befriedigende Effekte, ohne hässliche Narben. FUE, das heißt Follicular Unit Extraction ist die Methode, die in der Extraktion der Flaumhaare aus angemessen ausgewählter Spendergegend besteht. Der Eingriff ist sehr wenig invasiv und es gibt bei ihm keinen Bedarf, die Nähte anzulegen. Er wird am häufigsten durch sehr qualifizierten Facharzt durchgeführt, aber es passiert immer häufiger, dass der Roboter in der Begleitung des Arztes es macht. Der Eingriff FUE wird zu verschiedenen Arten der Probleme mit dem Haarausfall empfohlen, er garantiert nämlich außergewöhnlich befriedigende Effekte; die Haare wachsen schnell, werden stark und dicht und dadurch können sich die Frauen über schöne Frisur erneut freuen.

Verlauf der Transplantation der Haare mit der Methode FUE

Der Verlauf des Eingriffs mit der Methode FUE besteht aus einigen Schritten. Am Anfang wird örtliche Betäubung verabreicht. Viele Patientinnen fürchten sich vom Schmerz während der Transplantation, deshalb ist die Information über die Betäubung sehr wesentlich. Sie erhöht den Komfort der Frauen und ermöglicht richtige Durchführung des Eingriffs. Nach der Applikation der Betäubung beginnt der Arzt die Prozedur der Transplantation. Mittels der Spezialgeräte werden die Flaumhaare entnommen, die dann angemessen abgesichert werden sollen, damit der Eingriff mit Erfolg beendet werden kann. Ihre Platzierung an angesteckte Stellen erfolgt nach ihr Einstechen. Die Festlegung geeigneter Richtung, Winkels und Dichte, die gleich vor dem Eingriff durchgeführt wird, wird nicht unbedeutenden Einfluss auf endgültigen Effekt des Eingriffs haben. Am Ende legt der Arzt den Verband an. Sehr wichtig ist die Informierung der Patientinnen über angemessene Pflege nach dem Eingriff. Es hat nicht geringfügigen Einfluss auf die Verwachsung der Transplantation.

Effekte nach der Transplantation mit der Methode FUE

Zu einer von am häufigsten gestellten Fragen gehört es, wann erste Ergebnisse erscheinen werden? Alles hängt selbstverständlich vom individuellen Fall und der Gewissenhaftigkeit in der Pflege um die Haare nach der Transplantation. Am häufigsten wird die Frist von 6 Monaten nach der Transplantation angegeben. In dieser Zeit beginnen „geriebene Haare“ auszufallen und an ihrer Stelle erscheinen neue, stärkere Haare nach der Transplantation. Die Effekte sind außergewöhnlich befriedigend und sehr natürlich. Eventuelle Spuren nach dem Eingriff sind unsichtbar und niemand wird sicherlich ahnen, dass irgendeine Transplantation erfolgte.

Vorbereitung zur Transplantation und Pflege um die Haare nach dem Eingriff

Vor der Transplantation der Haare

Sowohl die Handlungen vor dem Eingriff der Transplantation als auch nach dem Eingriff sind außergewöhnlich wichtig für die Gesundheit und die Sicherheit der Patientin. Bevor der Arzt die Transplantation beginnen wird, notwendig werden einige Tätigkeiten, die vorgenommen werden sollen, damit alles reibungslos und gemäß dem Plan geht. Am wichtigsten ist einleitende Konsultation mit dem Arzt, der den Eingriff durchführen wird. Außer der Prüfung des Zustands der Haut des Kopfs, der Flaumhaare und möglicher dermatologischer Behandlung wichtig ist detaillierte Analyse des allgemeinen Gesundheitszustands der Patientin. Die Ernährungsgewohnheiten, der Lebensstil, eingenommene Arzneimittel und durchgemachte Krankheiten – das alles kann von der Bedeutung im Fall der Auswahl angemessener Behandlung der Probleme mit dem Haarausfall sein. Darüber hinaus können manche Umstände unmöglich machen, sich dem Eingriff zu unterziehen, weil er die Bedrohung für die Gesundheit der Patientin sein kann. Mit dem Arzt soll man hundertprozentig ehrlich sein; beste Lösung wird die Lieferung voller medizinischer Dokumentation, die zu bestimmen erlauben wird, ob die Implementierung der Transplantation der Haare im bestimmten Fall ratsam ist. Es ist möglich, dass der Spezialist die Durchführung zusätzlicher Untersuchungen empfehlen wird. Im Fall des Fehlens der Kontraindikationen soll man eigene Erwartungen bezüglich des Eingriffs und die Effekte konsultieren, die man erreichen will. In manchen Arztzimmern ist das Kennenlernen des vorgesehenen Endeffekts aufgrund der Visualisierung in 3D möglich. Der Arzt soll auch die Patientin in alle Einzelheiten betreffend den Eingriff einführen, woraus die Flaumhaare entnommen werden, an welche Stellen sie transplantiert werden, unter welchem Winkel, in welcher Entfernung, wie die Dichte wird usw. Zum Glück erfordert die Vorbereitung zur Transplantation selbst nicht viel Mühe. Am Tag des Eingriffs rasieren die Arbeitnehmer die Haare auf dem Kops bis zur sehr kurzen Länge (1,2 mm) und sie beschäftigen sich mit anderen Vorbereitungen der Patienten zur Transplantation.

Handlung nach dem Eingriff

Der Arzt soll auch genau die Patientin über erforderliche Pflege um neu transplantierte Haare instruieren. Es ist sehr wichtig im Kontext richtiger Abheilung, des Wuchses der Haare und ihrer Bewahrung in korrekter Kondition. Erste Tage nach dem Eingriff gehören zu wichtigsten Tagen und man soll genau alle Empfehlungen einholen. Am Angang sind die Schwellung und der Schmerz möglich – das ist ganz üblich und man soll sich nicht darum zu viel kümmern. Wenn der Schmerz quälend ist, kann der Arzt die Schmerzmittel verschreiben, die der Patientin größeren Komfort sichern werden. Für eine Woche soll man die Haare täglich mit lauwarmem Wasser ohne das Kratzen und das Reiben der Haut des Kopfs waschen. Man soll starke Waschmittel und die Mittel vermeiden, die während des Stylings verwandt werden und die Trocknung soll mittels des Handtuchs stattfinden, das am besten aus der Baumwolle hergestellt werden soll. Der Arzt kann konkrete Shampoos empfehlen, die die Haut des Kopfs nicht anreizen werden – es ist am besten, solche Shampoos zu verwenden, die nicht viele Zutaten enthalten, ökologisch und in dermatologischer Hinsicht untersucht werden. Häufig werden die Shampoos mit neutralem pH-Wert empfohlen, das heißt zwischen 5,5 und 5,8. Der Kontakt mit starkem Sonnenlicht ist auch nicht ratsam. Man soll auch auf übermäßige physische Aktivität verzichten und die Arbeiten vermeiden, die den Organismus auszehren. Nach drei Wochen möglich ist die Rückkehr zum üblichen Shampoo, man kann auch ui leichten physischen Übungen zurückkehren. Alles hängt doch selbstverständlich vom individuellen Gesundheitszustand der Patientin – deshalb so wichtig ist ständiger Kontakt mit dem Arzt, der in der Lage wird, es zu bewerten, ob die Haut des Kopfs richtig abheilt.

Korrekte Pflege um die Haare nach der Transplantation wird schnellere Abheilung der Haut des Kopfs und in der Zukunft auch deutlichere Effekte nach dem Eingriff sichern. Deshalb soll man nicht die Empfehlungen des Arztes unterschätzen; strikte Einhaltung der Richtlinien wird bereiten, dass schon nach kurzer Zeit sie sich über dichte, gesunde und schöne Haare freuen können werden.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *