Selen und sein Einfluss auf die Haare

Selen ist sehr wichtiges Element in der Diät des Menschen, weil es brauchbar für richtige Arbeit des Organismus ist. Es ist wert zu wissen, welche Funktionen es erfüllt und warum man für seine angemessene Menge sorgen soll. Selen gehört zur Gruppe der Metalle, leider wird es durch viele Personen untergeschätzt, aber man soll sich davon bewusst sein, dass sein Defizit ungünstig den Körper beeinflusst. Es ist außergewöhnlich wichtig unter anderem für die Gesundheit der Schilddrüse und das Aussehen der Haare. Dieses Element wurde in 1817 durch schwedischen Chemiker J.J.Berzelius entdeckt. In der Natur tritt es im niedrigen Maße auf, aus diesem Grund wurde es ziemlich spät untersucht. Dieses Element wurde genau erst im XX Jahrhundert analysiert. Selen ist unerlässlich für das Leben, obwohl es im menschlichen Organismus in den Spurenmengen gefunden werden kann. Es nimmt an der Produktion der Enzyme teil, einschließlich dieser Enzyme, die stark antioxidieren. Um sich über die Gesundheit und schönes Aussehen der Haare zu erfreuen, ist es wert, nach den Produkten zu greifen, die reich gerade an diesem Mikroelement sind und bei Bedarf die Supplementierung dieses Elements zu verwenden.

Funktionen des Selens

Selen befindet sich in der Zusammensetzung enzymatischer Eiweiße, die brauchbar im Verlauf vieler biochemischer Prozesse sind. Es nimmt an der Reaktion der Reduktion und der Oxidation teil. Es kann reaktive Formen des Sauerstoffs (freie Radikale) beseitigen. Das ist also sehr wichtiges Element, das zur Abwehr gegen den Oxidationsstress dient, dank ihm kann man das Gleichgewicht zwischen den Oxydationsmitteln und den Antioxydationsmitteln erreichen. Selen spielt wichtige Rolle, wenn es um die Wirkung der Schilddrüse geht. Dieses Organ enthält am meisten dieses Element. Selen ist anwesend im Prozess der Trennung des Jods in den Hormonen der Schilddrüse. Es ist brauchbares Element der Abwehr der Schilddrüse gegen die Beschädigungen ihrer Zellen, Selen ist also verantwortlich für richtige Wirkung dieses Organs. Der Oxidationsstress bedroht im hohen Maße die Schilddrüse, besonders wenn das Defizit des Selens und des Jods auftritt. In diesem Fall kann man deutlichen Wuchs der Erkrankungen an den Krankheiten der Schilddrüse insbesondere bei den Frauen bemerken, die nicht für angemessenes Angebot dieser Elemente nicht sorgten. Selen beeinflusst auch die Fruchtbarkeit, die Personen, die sich mit dem Defizit des Selens abmühen, können häufiger das Problem mit vorzeitiger Geburt oder der Fehlgeburt haben. Selen ist wichtig auch für das Immunsystem des Organismus, weil es sich in den Neutrophilen, den Lymphozyten und den Makrophagen ansammelt und die Anregung immunologischer Reaktionen verursacht.

Selen und Kondition der Haare

Wenn angemessene Menge dieses Mikroelements dem Organismus geliefert wird, kann man deutlich das Immunsystem deutlich verstärken und dadurch wird der Organismus problemlos mit allen Viren und Bakterien zurechtkommen, besonders mit dem Virus der Gürtelrose oder des Herpes. Regelmäßige Einnahme der Produkte, die in der Zusammensetzung Selen haben, verursacht die Reduzierung des Risikos der Erkrankung am Tumor der Lungen, des Gebärmutterhalses, des Anus, der Eierstöcke oder der Vorsteherdrüse dank seinen Eigenschaften, die freie Radikale beseitigen. Selen verbessert auch im hohen Maße den Zustand der Haut und der Haare, weil es zu früher Alterung der Zellen entgegenwirkt. Es ist doch wert, es hinzufügen, dass das Übermaß des Selens den Haarausfall und seine Alterung verursachen kann, dagegen kann das Defizit die Ursache der Erscheinung der Schuppenbildung und des zu starken Einfettens der Haare sein. Wenn man dem Organismus angemessenes Niveau dieses Elements sichert, kann man für das Aussehen der Haare sorgen. Sie werden federnd und elastisch, sie werden auch nicht übermäßig ausfallen. Selen kann bei der Erreichung des schönen, dichten und üppigen Schopfs helfen. Wegen seiner Wirkung gegen die Bakterien und die Mykose kann man sich auch vor den Entzündungen der Haut des Kopfs schützen. Übermäßiger Verlust der Haare kann durch lang dauernde Unterernährung des Organismus, zum Beispiel durch solche Krankheit wie die Magersucht oder die Bulimie verursacht werden. Der Haarausfall kann auch mit zu niedrigem Angebot des Eiweißes in der Diät, der Avitaminose, der Hypervitaminose, zu niedriger Menge der Makroelemente und der Mikroelemente, einschließlich des Selens verbunden sein. Zum Beispiel kann die Einnahme zu großer Menge des Vitamins A gerade den Haarausfall verursachen. Die Haare werden matt und brüchig auch infolge der Verwendung der Genussmittel wie die Zigaretten. Manchmal fallen die Haare auch wegen des Auftretens gewisser psychischer Krankheiten (Zum Beispiel Trichotillomanie) aus. Auslichtende Haare können auch infolge dauerhafter Auslichtungen und nach der Geburt bemerkt werden, dann wird das Niveau der Estrogene im Organismus reduziert. Die Ursache des Verlusts der Haare kann auch ihre unangemessene Pflege sein, das heißt zu häufige Färbung, Trocknung oder Nutzung aus den Geräten zum Styling. Wenn die Haare also schwächer wurden, auszufallen beginnen, dann ist es wert, die Diät um Selen möglichst schnell zu ergänzen, wenn es noch nicht zu spät dafür ist. Man soll so schnell wie möglich handeln, um den Prozess des Haarausfalls zurückhalten zu können und sich wieder über schöne Frisur freuen zu können. Die Kondition der Haare hängt hauptsächlich gerade von der Diät ab. Selen ist außergewöhnlich hilfreiches Element bei der Bewahrung des guten Zustands der Haare. Seine wohltuende Wirkung auf den Zustand der Haarsträhnen ist bekannt schon seit Langem, es beeinflusst genauso gut die Haut. Es ist gut zu beginnen, nach den Produkten zu greifen, die reich an diesem Element sind oder zu supplementieren. Man muss nur wissen, wie täglicher Bedarf auf Selen ist, man soll nicht empfohlene Dosis übersteigen, weil sowohl das Defizit als auch das Übermaß dieses Elements den Organismus schädigen kann.

Kann Selen beim Ergrauen helfen?

Selen ist ausgezeichnetes Element für die Verbesserung des Zustands der Haare. Geeignete Dosierung ist brauchbar für die Bewahrung der Haare in guter Kondition. Das Defizit und das Übermaß des Selens kann zum beschleunigten Ergrauen und Ausfall der Haare führen, deshalb soll man es mäßig einnehmen. Wenn das Niveau des Selens im Organismus richtig ist, dann werden die Haare besser ernährt. Was wichtig ist, ist Selen das Element, das den Prozess des Ergrauens verlangsamt. Wenn man schon also auf dem Kopf erste graue Haarsträhnen bemerken kann, ist es wert, für die Lieferung dem Organismus gerade des Selens zu sorgen.

Wie ist empfohlene tägliche Einnahme des Selens?

Es wird empfohlen, Selen täglich auf dem Niveau von 45 Mikrogrammen einzunehmen, die Ausnahme sind die Frauen in der Schwangerschaft und stillende Frauen, die 400 und 360 Mikrogramme des Selens pro Tag einnehmen sollen, weil seine zu geringe Menge das Risiko der Erkrankung am Asthma beim Neugeborenen erhöhen kann. Wenn das Defizit dieses Mikroelements entdeckt wurde, dann ist es am besten, zuerst sein Defizit dadurch zu ergänzen, dass von 100 zu 200 Mikrogrammen pro Tag eingenommen werden. Um sich dem Übermaß des Selens im Organismus nicht auszusetzen, ist es wert, sich mit dem Arzt vor der Einnahme irgendwelcher Nahrungsergänzungsmittel zu konsultieren.

Wie sind die Hauptquellen des Selens?

Selen kann in vielen Lebensmitteln, zum Beispiel in den Bierhefen gefunden werden. Man muss sie doch notwendig früher mit siedendem Wasser begießen. Um täglichen Bedarf des Organismus zu befriedigen, soll man 2g Hefe einnehmen. Zu anderen Produkten, die reich an Selen sind, kann man zählen: Fische, Meerfrüchte, Keime, Leber, Samenkörner, Nüsse, Gemüse. Am meisten Selen enthalten:

  1. Brasilianische Nüsse

    Hervorragende Quelle des Selens, eine Nuss enthält von 103 zu 219 Mikrogrammen, in Abhängigkeit davon, in welchem Erdboden sie wächst. Außerdem liefern die Nüsse dem Organismus wertvolle ungesättigte Fettsäuren, die zur Reduzierung des schlechten Cholesterins LDL und zur Erhöhung des guten Cholesterins HDL führen.

    2. Steinpilze

    Die Steinpilze enthalten sogar 3600 Mikrogramme des Selens in 100 g getrockneter Pilze. Marinierte Pilze haben wiederum in sich 98 Mikrogramme des Selens je 100 g der Pilze. Es ist wert, sie zu verschiedenen Gewürzen zuzugeben oder als den Zusatz zu den Speisen zu behandeln, was große Dosis des Selens sichert.

    3. Sonnenblumenkerne

    Die Sonnenblumenkerne sind auch ausgezeichnete Quelle des Selens, sie enthalten ungefähr 70 Mikrogramme dieses Elements in 100 Grammen der Kerne. Die Sonnenblume liefert außerdem dem Organismus viele Vitamine aus der Gruppen B und E und solche Nahrungsmittel wie: Kalzium, Magnesium, Eisen und Phosphor, die brauchbar für richtiges Funktionieren sind.

    4. Eier

    100 Gramme des Eies liefert ungefähr 23 Mikrogramme des Selens, am meisten dieses Element befindet sich im Eigelb. Außerdem haben die Eier in sich große Dosis des Vitamins C, das beim Assimilieren des Selens durch den Organismus hilft. Dieses Lebensmittel ist auch gute Quelle des Eiweißes, wenn man das Aussehen der Haare verbessern will, ist es gut, es in täglicher Diät zu berücksichtigen.

    5. Lachs

    Die Fische sind sehr wertvolle Produkte für den Organismus, vor allem sind sie gesund und liefern ungesättigte Fettsäuren. Große Menge der Nahrungsmittel (Vitamine D, E, A) befindet sich auch in ihnen. Das ist auch hervorragende Quelle des Selens, weil ungefähr 32 Mikrogramme des Selens sich in 100 Grammen des frischen Fisches befinden, dagegen hat geräucherter Fisch in sich 26 Mikrogramme des Elements.

    Welche Produkte noch enthalten Selen?

Große Mengen dieses Elements können auch in anderen Lebensmittel wie: Kohl, Dorsch, Sesamkerne, Thunfisch, Pilze, Knoblauch, Linsen, weiße Bohnen, Leinsamen, Gerstengrütze, Kürbiskerne, Tomaten, Spargeln, Brokkoli und Zichorienwurzel gefunden werden.

Was beeinflusst die Assimilationsfähigkeit des Selens aus den Lebensmitteln?

Die Assimilationsfähigkeit des Selens hängt vor allem von seiner chemischen Form ab. In den Lebensmitteln tritt Selen besonders in der Form der Verbindungen mit den Aminosäuren auf, die sich durch einfache Resorption auszeichnen. Selen wird sehr gut aus den Produkten mit der Pflanzenherkunft assimiliert, das heißt zum Beispiel aus Mais und Weizen. Ein bisschen schlechter ist es, wenn es um die Assimilationsfähigkeit aus gewissen Fischen (Thunfisch) geht. Wenn das Defizit dieses Elements im Organismus auftritt, wird seine Assimilationsfähigkeit erhöht. Es ist wert, nach gewissen Nahrungsmitteln zu greifen, die die Assimilationsfähigkeit des Selens aus der Nahrung steigern. Vor allem ist es das Eiweiß, die Vitamine A, E,, C und sonstige Antioxidationsmittel wie zum Beispiel Glutathion. Wenn das Defizit des Eiweißes im Organismus auftritt, wird  die Zugänglichkeit des Selens aus der Diät dann reduziert. Die Resorption dieses Elements wird auch durch schwere Metalle und ziemlich große Menge des Schwefels in den Lebensmitteln reduziert. Das Niveau des Selens in den Stärkungen ist abhängig von der Zeit thermischer Bearbeitung der Nahrung und ihrer Temperatur, weil die Verbindungen des Selens flüchtig sind.

Womit droht das Defizit des Selens?

Zu niedrige Menge dieses Elements im Organismus kann beitragen zu:

  • Auftreten der Depression
  • Möglichen Fehlgeburten
  • möglichen vorzeitigen Geburten
  • Minimierung der Synthese von T3 und der Erschwerung in richtiger Wirkung der Schilddrüse
  • schnellerer Alterung des Organismus
  • Beschädigung des Herzen
  • Schlagaderverhärtung
  • Entzündung der Gelenke
  • Minimierung der Fähigkeit zum Kampf gegen die Tumorzellen
  • Wuchs der Aggregation der Blutplättchen
  • allgemeiner Abschwächung des Organismus
  • erhöhter Anfälligkeit für bakterielle Infektionen und Virusinfektionen
  • Störung des richtigen Funktionierens des Immunsystems
  • langsamerem Metabolismus und Steigerung des Körpergewichts
  • Entwicklung der Hashimoto-Krankheit meistens bei den Frauen
  • Sorgen mit der Assimilation des Jods, das kann der Grund der Entstehung der Unterfunktion der Schilddrüse sein.

Womit droht das Übermaß des Selens?

Das Übermaß des Selens kann sehr ungünstig den Organismus beeinflussen. Die Selenose kann führen unter anderem zu:

  • Durchfällen
  • Brechreiz
  • Beschädigung der Leber
  • Ergrauung und Ausfall der Haaren
  • Leberzirrhose
  • Schwellung der Lungen
  • Störungen des neurologischen Systems
  • Nervosität und Reizbarkeit
  • unangenehmem Duft aus Mund
  • Entzündungszuständen der Haut
  • Entfärbung der Nagelplättchen

Selen ist für schöne und gesunde Haare unerlässlicher Bestandteil, er wird helfen, nicht nur hübsches Aussehen zu erreichen, aber es wird auch richtige Arbeit des Organismus beeinflussen.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *