Trichoskopie – womit beschäftigt sie sich

Die Haare sind die Verzierung jedes Menschen, deshalb ist es wert, für sie zu sorgen, damit sie immer schön und gesund sind. Manchmal kommt es zu ihrem übermäßigen Haarausfall oder zu starkem Einfetten der Haut des Kopfs, solche Probleme können den Zusammenhang mit hormonellen Störungen oder mit unangemessener Diät haben. Wenn man dauerhafte Probleme mit dem Zustand der Haare hat, ist es gut, sich zum Trichologen zu begegnen. Der Spezialist, um genau den Zustand der Haare und der Haut des Kopfs zu analysieren, wird solche Untersuchung wie die Trichoskopie durchführen.

Was ist die Trichoskopie?

Die Trichoskopie ist innovative Methode der Untersuchung der Haut des Kopfs und der Haare. Sie besteht in der Verwendung der Technik der Videodermatoskopie oder der Dermatoskopie. Dadurch kann der Spezialist genau die Strukturen auf dem Niveau der Oberhaut, oberer Schichten der Lederhaut und der Haare der Grenze der Haut und der Oberhaut bewerten. Während der Untersuchung wird der Trichologe in der Lage, sich den Zustand des Stiels der Haare und die Struktur der Haut des Kopfs anzusehen. Was wichtig ist, zur Untersuchung muss man nicht die Haare mit Hilfe der Lichtmikroskopie entnehmen. Das ist moderne Methode, dank der der Haarausfall auch untergeschieden werden kann. Mittels der Trichoskopie kann man unter anderem androgenen Haarausfall der Frauen mit chronischem telogenem Haarausfall unterscheiden und auch kreisrunden Haarausfall mit der Trichotillomanie oder andere Formen des vernarbenden Haarausfalls erkennen. Diese Methode der Untersuchung der Haut des Kopfs und der Haare kann zur Diagnose der Entzündungskrankheiten der Haut wie zum Beispiel die Schmerflusshautentzündung oder die Schuppenflechte verwandt werden.

Auf welche Weise soll man sich zur Trichoskopie vorbereiten?

Das ist nicht invasiver Eingriff, mit dem keine Nebeneffekte verbunden sind. Der Patient soll nur es nicht vergessen, um die Haare und die Haut des Kopfs für 3 Tage vor geplantem Eingriff nicht zu waschen. Die Frauen sollen auch nicht die Haare färben oder die Dauerwelle ausführen, weil solche Eingriffe erreichte Ergebnisse stören können. Wenn die Haare gefärbt werden, wird der Spezialist die Nachwuchse untersuchen, sie müssen doch angemessen lange sein. Wenn man sich zum Trichologen begegnet, soll man für den Besuch aktuelle Befunde der Untersuchungen des Bluts mitnehmen. Sie sollen innerhalb von letzten 3 bis zu 6 Monaten durchgeführt werden. Zu solchen Untersuchungen gehört  das Blutbild mit ESR, Eisen, Ferritin, Testosteron, Prolaktin, Progesteron, Vitamine B12 und D3 und TSH. Es ist auch gut, die Liste eingenommener Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel vorzubereiten. Die Person, die sich zum Trichologen begegnet, muss die Information betreffend verwandte Kosmetika zur Pflege oder zum Styling der Haare auch dem Spezialisten angeben. Der Trichologe wird auch nach verwandter Diät und danach fragen, ob der Patient sich nicht in letzter Zeit örtlicher oder allgemeiner Betäubung unterzog. Die Kuren, die durch den Patienten verwandt werden, sind auch wesentlich. Am Tag des geplanten Besuchs soll man nicht die Haare waschen oder irgendwelche Produkte zum Styling wie der Lack oder die Schaumfestiger, die Gele verwenden.

Wie ist die Untersuchung mit dem Trichoskop durchgeführt?

Die Untersuchung mit dem Trichoskop ist nicht invasiver Eingriff, zu dem das Dermatoskop oder das Videodermatoskop benutzt wird. Dank dem Dermatoskop kann man den Zustandder Haare und der Haut des Kopfs bei angemessen ausgewählter Vergrößerung bewerten. Das Videodermatoskop gibt nicht nur das Bild, aber auch die Möglichkeit, es auf den Bildschirm des Computers überzutragen und es in digitaler Form zu speichern. Großer Vorteil dieser Untersuchung ist es, dass sie völlig sicher und nicht invasiv ist, deshalb bringt sie mit ihr keine unerwünschten Auswirkungen. Die Trichoskopie kann also problemlos bei den Frauen in der Schwangerschaft und bei den Kindern durchgeführt werden. Die Vorbereitung zur Durchführung dieser Untersuchung besteht vor allem im Verzicht auf die Färbung der Haare mindestens 14 Tage vor geplanter Begegnung zum Trichologen. Man darf auch nicht auf die Haare die Mittel zum Styling applizieren oder die Haare direkt vor dem Eingriff waschen. Solche Empfehlungen resultieren daraus, dass die Silikone oder die Mittel zum Styling, die auf dem Kopf angesammelt werden, können ungünstig das Ergebnis beeinflussen und bereiten, dass es unwahr wird. Manchmal ist diese Untersuchung überhaupt in diesem Fall unmöglich durchzuführen, deshalb können die Haare auf sich keine Spezifika haben. Die Untersuchung dauert kaum 30 Minuten und während deren sieht sich der Spezialist genau die Haare und die Haut des Kopfs mit Hilfe des Dermatoskops in sogar 20-facher Vergrößerung an, manchmal vergrößert der Spezialist die Haare sogar 70-fach in Abhängigkeit von seinen Bedürfnissen. Während der Trichoskopie werden die Gegenden der Stirn, der Schläfen und des Hinterkopfs untersucht. Gerade in diesen Regionen manchmal merklich ist verstärkter Haarausfall. Das Bild der Haut des Kopfs kann durch den Trichologen bewertet werden, wenn er doch angemessene Menge der Informationen nicht erhielt, kann er zusätzliche Untersuchungen anordnen, die hilfreich bei präziser Bewertung sind. Der Spezialist ordnet vor allem die Untersuchung mit dem Trichogramm an, der in mikroskopischer Untersuchung der Haare besteht, die früher vom Patienten mit den Haarwurzeln entnommen wurden. Der Trichologe ist in der Lage, auch die Biopsie durchzuführen, in diesem Fall wird der Teil der Haut entnommen, um histopathologische Bewertung durchzuführen.

Wie sind die Indikationen für die Durchführung der Trichoskopie?

Die Trichoskopie ist wichtigste Untersuchung, die beim Trichologen durchgeführt wird, dank ihr kann er mit hoher Präzision den Zustand der Haut des Kopfs und der Haare bewerten. Diese Untersuchung soll bei jeder Person durchgeführt werden, die bei sich beunruhigende Symptome, das heißt die Verschlechterung des Zustands der Haut des Kopfs und der Haare bemerkte. Die Indikationen, um sich der Untersuchung unterzuziehen, ist vor allem verstärkter Haarausfall, langsamer Wuchs der Haare, große Brüchigkeit und die Haarspitzen, die sich spalten. Die Trichoskopie ist sehr hilfreich bei der Erkennung verschiedener Arten des Haarausfalls und auch gewisser Erkrankungen der Haut des Kopfs. Die Trichoskopie ermöglicht die Beobachtung der Bilder, die charakteristisch für gegebene Arten des Haarausfalls sind. Wenn es um androgenen Haarausfall geht, sind viel kürzere und dünnere Flaumhaare als der Rest der Haare häufig erscheinendes Symptom. Außerdem in diesem Typ des Haarausfalls tritt inhomogene Dicke aller Haare und die Haare mit einzelnem Stiel und gelbe Punkte auf, die sich in der Region der Flaumhaare befinden. Im Fall des kreisrunden Haarausfalls ist die Erscheinung der Ausrufezeichenhaare das Symptom, das sich auszeichnet. Die Trichoskopie ist also ausgezeichnete Lösung auf die Diagnostizierung der Art des Haarausfalls. Die Methode wird auch helfen, die Haare, die sich brechen, von diesen Haaren zu unterscheiden, die das Problem mit dem Ausfall haben. Darüber hinaus ist diese Untersuchung verwandt, um die Entzündungskrankheiten der Haut des Kopfs zu diagnostizieren. Dank ihr kann man unter anderem die Schuppenflechte der Haut des Kopfs diagnostizieren. Die Indikation für die Durchführung gerade dieser Untersuchung ist auch die Prüfung der Wirksamkeit ausgewählter Therapie gegen den Haarausfall. Der Spezialist wird in der Lage, es zu prüfen, ob die Weise der Behandlung, die für das Problem des Patienten ausgewählt wird, in der Wirklichkeit wirksam ist und erwartete Effekte bringt, ob sie doch geändert werden muss oder geringe Änderungen eingeführt werden müssen. Es ist besser, genauen Fortschritt unter dem Trichoskop zu prüfen und sich nicht nur vom Aussehen der Haare auf den ersten Blick leiten zu lassen. Die Trichoskopie erweist sich hilfreiche Methode auch während der Durchführung der Diagnostik genetischer Störungen, die die Struktur des Haars umfassen. Sie erlauben wird, die Schuppenflechte von der Schmerflusshautentzündung zu unterscheiden, es wäre schwierig, diese Erkrankungen ohne angemessene Vergrößerung der Haut des Kopfs zu unterscheiden.

Welche Effekte können erwartet werden?

Die Personen, die sich mit der Kahlköpfigkeit und sehr intensivem Haarausfall abmühen, haben auch manchmal das Problem mit ihrer Psyche. Das ist außergewöhnlich beschwerliches Problem, das manchmal sogar zur Depression führt. Der Patient mit auslichtenden Haaren fühlt sich weniger attraktiv und selbstsicher, manchmal fühlt er sich schlechter und weniger wertvoll als andere Personen, die sich über üppigen Schopf freuen. Praktisch jede Person, die die Probleme mit dem Zustand der Haut und der Haare hat, will möglichst schnell handeln, aber man soll es berücksichtigen, dass ganzer Prozess sehr lang dauernd und überhaupt nicht einfach ist. Der Trichologe ist in der Lage, angemessene Pflegeeingriffe zu gegebenem Problem des Patienten auszuwählen, um ersehnte schöne und dichte Haare wiederbekommen zu helfen. Doch muss man auf erste Ergebnisse manchmal lange warten. Dank der Untersuchung mit dem Trichoskop kann man die Art des Problems bestimmen, gegebene Erkrankung diagnostizieren. Angemessen gestellte Diagnose ist erster Schritt zum Loswerden des Problems. Der Spezialist kann nämlich angemessenen Prozess der Behandlung vorbereiten. Häufig wird er in erster Reihe die Supplementierung anordnen, weil ofter Grund der Probleme mit den Haaren schlecht bilanzierte und ungesunde Diät ist, durch die die Haare angemessene Menge der Nahrungsmittel nicht erhalten, was zu ihrem Ausfall führt. Der Trichologe kann auch dem Patienten die Durchführung der Mesotherapie der Haut des Kopfs empfehlen. Dieser Eingriff besteht in der Einführung der Nahrungssubstanzen unter die Haut mit der Benutzung kleiner Nadel. Diese Substanzen haben die Aufgabe, die Kondition der Haare  zu verbessern und ihren Ausfall zurückzuhalten. Wenn kein Pflegeeingriff und keine Supplementierung in der Lage sind, das Problem zu lösen, dann kann sich das Äußerste die Transplantation der Haare erweisen. Nach der Durchführung der Pflegeeingriffe, die durch den Trichologen angeordnet werden, wird die Trichoskopie weiter hilfreiche Untersuchung, aber in diesem Fall dafür, um die Fortschritte der Behandlung zu bestimmen. Dank digitaler Aufzeichnung wird der Spezialist in der Lage, alle entstandene Änderungen im Zustand der Haare und der Haut des Kopfs zu analysieren. Während der Dauer ganzer Kur ist die Kontrollierung aller Fortschritte sehr wichtig, solche Beobachtungen können in Abhängigkeit von der Art des Problems sogar bis zu einigen Monaten dauern.

Wie lange dauert die Untersuchung mit dem Trichoskop?

Die Untersuchung mit dem Trichoskop nimmt sehr wenig Zeit ein, das ist ungefähr 30 Minuten. In dieser Zeit wird der Trichologe genau den Zustand der Haare und der Haut des Kopfs bewerten und wird das Problem diagnostizieren können. Was wichtig ist, ist es schmerzlose und nicht invasive Untersuchung. Praktisch jede Person, die den Zustand eigener Haare prüfen will oder beunruhigende Symptome bemerkte, kann sie durchführen.

Warum ist es wert, die Trichoskopie durchzuführen?

Wie im Fall praktisch jeder medizinischen Erkrankung, erfordert das Problem des Ausfalls der Haare oder der Haut des Kopfs auch angemessene Einstellung. Am Anfang notwendig ist medizinische Anamnese und körperliche Untersuchung, dank der der Spezialist die Dichte der Haare und den Zustand der Haut des Kopfs bewerten wird. Der Trichologe kann auch erhaltene Laboruntersuchungen analysieren, die früher dem Patienten angeordnet wurden. Unschätzbar doch erweist sich die Untersuchung mit dem Trichoskop, die die Diagnostizierung gegebener Erkrankung erleichtert. Der Spezialist ist in vielen Fällen nicht in der Lage, ohne diese Untersuchung die Ursache des Problems zu bewerten. Die Trichoskopie ermöglicht, in ziemlich großer Vergrößerung den Zustand der Haut zu sehen und dadurch kann man zum Beispiel das Problem mit verstopften Ausläufen der Flaumhaare, erste Anzeichen der Schuppenbildung, angesammelte Verunreinigungen und alle andere Faktoren erkennen, die das Jucken der Haut hervorrufen können. Dank der Trichoskopie kann man auch die Art des Haarausfalls unterscheiden, manche Typen des Haarausfalls werden sehr häufig miteinander verwechselt. Diese Methode ermöglicht die Bemerkung gewisser charakteristischer Symptome bei gegebener Art des Haarausfalls und dadurch ist die Diagnose immer richtig. Die Trichoskopie ist die Untersuchung, die auch schnelle Diagnostik ermöglicht und dadurch kann man sehr schnell angemessenen Prozess der Behandlung einleiten und eigener Erkrankung entgegenwirken. Man soll es hervorheben, dass im Fall des Haarausfalls je früher sein Typ diagnostiziert wird, desto wirksamer er behandelt werden kann. Dank der Untersuchung ist es viel einfacher, den Wuchs neuer Haare zu bewerten. Es ist wert, die Trichoskopie durchzuführen, besonders wenn beunruhigende Symptome auf der Haut des Kopfs oder auf den Haaren bemerkt werden können, die Haare auszufallen beginnen oder die Haut des Kopfs zu jucken beginnt und auch wenn man nur den Zustand der Haare prüfen will.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *