Ursachen, Symptome, Arten und Behandlung der Schuppenbildung

Trotz allen Anscheins erscheint die Schuppenbildung ziemlich häufig. Das ist die Krankheit der Haut, die den Menschen ziemlich viele Probleme bereitet und sowohl die Frauen als auch die Männer befällt. Vielmehr ergreift sie auch die Kinder, deshalb ist es wert, nicht zu vergessen, wie ihre Arten sind, was die Ursache sein kann und auch, wie man sie so loswerden kann, damit sie nicht zurückkehren wird. Angemessenes Wissen wird bei prophylaktischer Behandlung helfen und wird auch die Reduzierung des Prozesses der Abblätterung der Oberhaut behaarter Haut ermöglichen. Es ist doch nicht wert, sich wegen dieser Tatsache die Sorgen zu machen, weil die Schuppenbildung ziemlich allgemeines Problem ist.

Was ist die Schuppenbildung?

Die Schuppenbildung ist ungefährliche Krankheit, die infolge beschleunigter Teilung der Zellen der Oberhaut und als die Konsequenz aus dem Grund der Abblätterung der Oberhaut entsteht. Wegen verhornter Oberhaut bildet sich auf dem Kopf weiße Schicht, die ziemlich unästhetisch aussieht. Sie erinnert mit dem Aussehen an den Staub und weiße Punkte. Die Schuppenbildung ist in keinem Fall gefährlich für die Gesundheit, aber sie kann das Unbehagen bereiten, weil sie ziemlich stark ins Auge fällt und alltägliches Funktionieren des Menschen beeinflusst.

Ursachen der Schuppenbildung

Die Schuppenbildung kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Am häufigsten ist die Ursache zu große Ansammlung der Pilze Malassezia, die den Hefen ähnlich sind, auf der Haut des Kopfs. Sofern ihre geringe Menge ziemlich üblich ist, doch kann zu große Menge das Ökosystem der Haut des Kopfs und seinen natürlichen Haushalt stören. Es ist wert, alle mögliche Ursachen der Erscheinung der Schuppenbildung kennenzulernen, weil sie auch das Signal reduzierter Immunität des Organismus oder ungeeigneter Hygiene sein kann. Das ist das Zeichen, dass man mehr um eigene Gesundheit und die Pflege um die Haut des Kopfs sorgen soll.

Ungeeignete Hygiene der Haut des Kopfs

Die Schuppenbildung erscheint sehr häufig wegen ungeeigneter Hygiene der Haut des Kopfs, zum Beispiel damals, wenn wir zu selten den Kopf waschen. Dann sammelt sich der Talg und tote Zellen auf dem Kopf an. Wenn wir sie nicht regelmäßig beseitigen, dann bilden wir ideale Bedingungen für die Erscheinung der Schuppenbildung. Gewöhnlich ist ungeeignete Hygiene auch mit unangemessenem und ungenauem Abwaschen der Haare verbunden sein. Dann führen die Verbindungen aus dem Shampoo oder der Spülung, die auf dem Kopf bleiben, zu weißen Lappen.

Unangemessene Pflege um die Haut

Am häufigsten begangener Fehler ist auch ungeeignete Pflege. Es ist hier die Rede unter anderem von der Verwendung unangemessener Kosmetika zum Styling oder den Farben zu den Haaren, die unsere Haare nicht vertragen, der Überhitzung der Haut mittels des Trockners und ungenauem Abwaschen des Shampoos oder der Spülung. Es ist also so wichtig, angemessen die Kosmetika zu benutzen und vorsichtig die Haare zu trocknen. Man soll in diesem Fall die Verantwortlichkeit bewahren und genau den Einkauf des Shampoos oder der Spülung überlegen. Es ist wert, sich in diesem Fall unter anderem nach besessener Art der Haare zu richten.

Trockene Haut des Kopfs

Eine von allgemeinen Ursachen der Entstehung der Schuppenbildung ist auch sehr trockene Haut des Kopfs. Ihre übermäßige Austrocknung ist besonders sichtbar in der Periode des Herbstes und des Winters. Die Haut erträgt schlecht den Frost und zusätzlich beeinflussen die Temperatursprünge sie schlecht, zum Beispiel während des Rausgehens und des Hineingehens zu den Räumen, die in relativ kurzer Zeit erwärmt werden. Dann nimmt die Schuppenbildung die Form feiner Krümel in weißer Farbe ein. Im solchen Fall ist es wert, um geeignete Anfeuchtung der Haut mittels der Spülungen oder der Öle zu sorgen.

Ekzem und atopische Hautentzündung

Die Schuppenbildung entsteht auch wegen atopischer Hautentzündung oder des Ekzems. Das sind die Erkrankungen, die den Entzündungszustand und die Probleme in der Form der Pusteln, der Papeln auf der Haut und des Juckreizes verursachen. Sie treten auf dem Kopf auf. Im solchen Fall ist es unmöglich, diese Beschwerden selbstständig zu Hause auszuheilen. Es ist unerlässlich, sich zum Spezialisten zu begegnen und die Behandlung unter der Aufsicht des Dermatologen durchzumachen.

Allergie auf die Bestandteile verwandter Kosmetika

Nicht jede Person weiß völlig, wie ihre Haut beim Kontakt mit konkreten Mitteln, Shampoos, Ölen oder Spülungen reagieren wird. Im Zusammenhang damit passiert es so, dass es nach der Verwendung neuer Kosmetika zur allergischen Reaktion mit den Bestandteilen kommt, die in ihnen benutzt werden. In solchen Fällen erscheint die Schuppenbildung plötzlich. Wenn es also in letzter Zeit zur Änderung zum Beispiel des Shampoos kam, notwendig ist sofortiges Aufhören seiner Verwendung. Am häufigsten nach dem Absetzen des schädlichen Produkts lassen die Symptome schnell nach.

Schmerflusshaurentzündung

Die Schmerflusshautentzündung ist die Krankheit, die die Haut angreift und nicht nur auf der Haut des Kopfs, aber auch auf den Leisten, der Nase und sogar auf den Ohren erscheint. Im Zusammenhang damit kann sich auch die Schuppenbildung auf dem Kopf zeigen. Dann hat sie die Form ziemlich großer fettiger Lappen. Vielmehr können sie gelbe oder weiße Farbe einnehmen. Gegen die Schmerflusshautentzündung kann man unter der Obhut des Spezialisten kämpfen. Es ist nicht wert, das Problem zu missachten oder die Behandlung selbständig, auf eigene Faust zu unternehmen.

Stress

Wenn außergewöhnlich stressige Situationen in unserem Leben in letzter Zeit erschienen oder nervöse Momente von längerer Zeit dauern, dann können wir auf eigenem Kopf erscheinende Schuppenbildung beobachten. Am häufigsten nimmt sie die Form weißer oder gelber Punkte ein. Dann notwendig ist es – wenn es selbstverständlich möglich ist – schädliche Einflüsse und den Stress aus eigenem Leben auszuschließen. Chronischer Stress kann mit Hilfe des Therapeuten, zum Beispiel des Psychologen behandelt werden.

Ungeeignete Diät

Ziemlich häufig ist ungeeignete Diät die Ursache des Auftretens der Schuppenbildung. Wenn es im Alltagsmenü die Stärkungen und die Produkte fehlt, die reich an den Vitaminen aus der Gruppe B, Zink und die Fettsäuren fehlt, dann kann sich der Organismus auflehnen. Im solchen Fall soll man erwähnte Diät modifizieren und sich auch das Blut untersuchen lassen. Sie werden erlauben, es zu prüfen, ob der Organismus angemessene Substanzen hat. Es ist also wert, um eigene Gesundheit zu sorgen.

Symptome der Schuppenbildung

Sicherlich ist die Erscheinung der Teile abgeblätterter Haut in weißer Farbe, die die Form größerer oder kleinerer Lappen hat, auffälligstes Symptom, das die Aufmerksamkeit anderer Personen am meisten fesselt. Es gibt verschiedene Arten der Schuppenbildung und im Zusammenhang damit können die Lappen sowohl trocken als auch fettig sein. Häufig fällt tote Oberhaut auf die Kleidungen und aus diesem Grund ist sie am meisten sichtbar auf dunkler Bekleidung. Charakteristisches Symptom ist auch der Schmerfluss. Gewöhnlich erscheint die Schuppenbildung bei den Kindern zwischen 6. und 10. Lebensjahr und bei den Personen bis zum 25. Lebensjahr. Am meisten werden die Männer seinem Auftreten ausgesetzt, aber sie kann auch bei den Frauen bemerkt werden.

Arten der Schuppenbildung

Es gibt viele Arten der Schuppenbildung. Die Symptome sind die Grundlage für ihre Erkennung und dann die Auswahl der Behandlung und der Beseitigung der Ursache. Man soll alle Arten der Schuppenbildung kennenlernen, um es zu wissen, mit welcher Schuppenbildung konkret wir zu tun haben und auf welche Weise soll man gegen sie kämpfen.

Trockene Schuppenbildung

Trockene Schuppenbildung ist eine von allgemeinsten Arten, die wir am häufigsten beobachten können. Sie zeigt sich mittels des Juckreizes und auch trockener und geringer Lappen abgeblätterter Oberhaut. Sie kann vor allem bei den Personen auftreten, die sich mit ausgetrockneter Haut abmühen. Gewöhnlich sind ihre Ursache schlechte Kosmetika, die Krankheiten in der Form der Schuppenflechte oder der Pilzkrankheit und auch der Aufenthalt in klimatisierten und erwärmten Räumen.

Fettige Schuppenbildung

Fettige Schuppenbildung hat die Form der Lappen in gelber oder weißer Farbe. Sie kann zusammen mit dem Jucken und den Rötungen der Haut erscheinen. Sie befällt hauptsächlich die Personen, die die Haut haben, die anfällig für zu starkem Einfetten ist. Wenn wir angemessene Behandlung nicht einführen werden, können die Haare auszufallen beginnen.

Kleienpilzflechte

Die Kleinepilzflechte wird durch die Hefepilze verursacht, die am häufigsten in der Gegend der Brust auftreten. Auf angesteckten Teilen des Körpers erscheinen die Flecke in gelbbrauner Farbe, die sich später abblättern. Die Haut wird rau. Wenn wir diese Art der Schuppenbildung ignorieren werden, können wir zu dauerhaften Verfärbungen und zum Haarausfall führen.

Weiße Schuppenbildung

Weiße Schuppenbildung begleitet häufig atopische Hautentzündung. Sie ist – wie der Name selbs hinweist – weiß und erscheint in der Gegend unbehaarter Haut, einschließlich am Gesicht, auf den Beinen oder den Armen. Gewöhnlich sieht sie wie entfärbte Herde aus, die mit der Zeit immer mehr sichtbar sind, zum Beispiel nach dem Bräunen. Was wichtig ist, kann weiße Schuppenbildung auch bei den Kindern auftreten.

Röschenflechte

Sofern weiße Schuppenbildung ziemlich allgemein ist, erscheint die Röschenflechte kaum bei von 1 zu 2 Prozenten der Patienten. Gewöhnlich tritt sie in der Periode des Herbstes und des Winters auf und sie ist am wahrscheinlichsten durch die Viren des Herpes HHV-6 und HHV-7 verursacht. Am Anfang auf dem Körper erscheint abblätternde Änderung in roter oder blass rosaroter Farbe. Dann treten nächste Flecke auf ganzem Körper auf.

Rote Flaumhaarschuppenbildung

Roter Flaumhaarschuppenbildung ist ziemlich geheimnisvolle Krankheit. Weiter wurde sie nicht gut vertieft und sie wird ständig geforscht. Wesentlich doch ist es, dass sie genetisch als die Familienkrankheit auftreten. Inmitten der Symptome werden unter anderem die Schuppenpapeln, die Verhornungspapeln bei den Flaumhaaren und das Erythem erwähnt. Diese Art der Schuppenbildung kann in verschiedenen Teilen des Körpers, zum Beispiel auf den Ellenbögen, am Gesicht, auf der Haut des Kopfs, den Händen und dergleichen erscheinen.

Erythemschuppenbildung

Im Fall der Erythemschuppenbildung tritt sie am häufigsten bei den Männern auf. Sie hat nicht vieles gemeinsam mit der Schuppenbildung, die auf dem Kopf auftritt. Das ist ansteckende Krankheit, die durch die Corynebakterien hervorgerufen wird. Sie verursacht Änderungen in den Leisten und zwischen den Zehnen. Sie zeigen sich in der Form braunroter Änderungen. Mit der Zeit blättern sie sich ab. Vielmehr ruft die Erythemschuppenbildung keine anderen dermatologischen Probleme hervor.

Behandlung der Schuppenbildung

Die Schuppenbildung kann gewissermaßen auf zwei Weisen behandelt werden – selbstständig, auf eigene Faust oder mit Hilfe des Spezialisten. Beide Weisen sind gut, aber es ist wesentlich, um angemessenen Pfad in Abhängigkeit von der Ursache und der Stärke der Symptome zu wählen.

Wie kann man die Schuppenbildung selbstständig loswerden?

Man kann die Schuppenbildung selbstständig loswerden – durch die Verwendung angemessener Präparate zur Reinigung der Haut des Kopfs. Vor allem soll man auf die Anwendung aggressiver Shampoos verzichten, die zur Austrocknung der Haut des Kopfs beitragen. Es ist auch wert, hin und wieder den Haaren vom Trockner und von den Kosmetika zum Styling der Frisur erholen zu lassen. Darüber hinaus ist es wert, in eigenen Alltag geeignete Diät einzuführen, die reich an den Vitaminen aus der Gruppe B, Kalium, Magnesium, Eisen oder Zink ist.

Hilfreich auch kann sich zarte Massage mit den Fingerkuppen und die Verwendung des Kokosöls oder des Olivenöls erweisen. Manche Personen verwenden mindestens zweimal in der Woche die Kräuterspülungen, zum Beispiel aus Thymian. Man soll mit ihr den Kopf begießen und nicht abwaschen. Im Kampf gegen die Schuppenbildung verwenden manche Menschen spezielle, zarte Bürsten zum Auskämmen der Haare. Trotz allen Anscheins auch hilfreich kann die Aussetzung des Kopfs der Wirkung der Sonnenstrahlen und die Vermeidung des zu starken Stresses sein.

Professionelle Behandlung der Schuppenbildung

In manchen Fällen und zum Zeitpunkt, wenn die Haushaltsweisen nicht helfen, ist es wert, gegen die Schuppenbildung unter der Aufsicht der Spezialisten zu kämpfen. Man soll sich an die Ärzte wenden, die sich professionell mit diesem Problem beschäftigen werden und angemessene Behandlung einführen werden. Die Hilfe wird vor allem durch den Trichologen oder den Dermatologen gebracht. Sie werden den Zustand der Haut des Kopfs bewerten und dann werden sie sich bemühen, die Ursache der Krankheit zu finden und werden angemessene Behandlung vorschlagen. Am häufigsten verschreiben die Spezialisten pilztötende Präparate. Sir sind eine von besten Methoden der Behandlung und treten in der Form der Emulsionen oder des Shampoos auf. Die Präparate gegen den Schmerfluss haben auch mildernde Eigenschaften und reduzieren die Menge des abgesonderten Sebums.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *