Warum fallen die Haare aus – Hauptursachen

Viele Personen auf der ganzen Weilt erfahren bei sich das Problem mit ausfallenden Haaren.  Es kann wirklich viele Ursachen ihres Ausfalls geben, genauso wie die Weisen der Behandlung erwähnter Erkrankung. Wesentlichste Handlungen wird die Diagnostizierung der Ursache solches Problems und möglichst schnelle Einleitung individueller guter Behandlung. Zwecks der Stellung notwendig wird die Durchführung genauer Anamnese, die Analyse auf dem Laufenden durchgeführter Untersuchungen des Bluts und die Durchführung der Trichoskopie.

Übermäßig ausfallende Haare sind häufiger Effekt sehr ernster systemischer Störungen oder verschiedener Typen der Defizite, deshalb soll man selbstverständlich nicht solches Symptom unterschätzen. Übermäßiger Ausfall der Haare kann auch die Ursache ihrer allmählichen Auslichtung und auch in vielen Fällen des völligen Haarausfalls sein.

Symptome des Haarausfalls

Ziemlich mehr Haare, die in der Badewanne nach dem Bad oder nach der Dusche erscheinen. Größere Mengen der Haare nach dem Auskämmen auf der Bürste. Lichte Weiten und die Auslichtungen auf dem Kopf an gewählten Stellen oder auf ganzem Kopf. Die Haarsträhnen, die an jedem Platz zu Hause verstreut herumliegen.

Haare in der Rolle des so genannten Lackmuspapiers unseres Organismus

Die Haare sind das Anzeichen der Qualität unserer Ernährung, des Auftretens gewählter Krankheiten, der Nahrungsvergiftungen, hormoneller Störungen, eingenommener Arzneimittel, also der Faktoren, die direkt negativ ihren Wuchs beeinflussen können. Vom Eintreten der Pathologie im Organismus außer übermäßig ausfallenden Haaren kann auch die Änderung ihrer Struktur, Dicke und auch der Färbung des Stiels zeugen.

Was ist eigentlich das Haar? Aus welchem Grund fallen die Haare uns übermäßig aus? Es wird wert, es zu betrachten, was die Haare wirklich sind. Es wird viel besseres Verständnis der Frage ihres übermäßigen Ausfalls und auch der Stichhaltigkeit der Implementierung geeigneter trichologischer Kuren ermöglichen.

Auf der Haut unseres Kopfs tritt unsynchronisierter Zyklus des Wuchses der Haare auf, was am einfachsten sagend bedeutet, dass menschliche Haare sich in derselben Zeit in drei verschiedenen Phasen des Wuchses befinden – aktiver Phase des Wuchses (Anagenie), der Zwischenphase (Katagenie) und auch in toter Phase (Telogenie). Die Prozesse des Wechsels toter Haare gegen lebende Haare sind also unmerklich, wenn sie auf natürliche Weise ohne die Beteiligung pathologischer Faktoren (die Krankheiten, die Störungen im Bereich des hormonellen Systems, zu hohe Temperatur, ausgewählte Arzneimittel) stattfinden, die auf künstliche Weise die Menge toter Haare erhöhen.

Die Haare befinden sich in den Flaumhaaren. Das sind lebende Schöpfungen, die direkt mit dem Blutgefäßsystem verbunden sind, deshalb gelangt alles, was sich im Blut befindet oder was fehlt, zu lebenden Haarzellen, aus denen gerade die Haare entstehen. Darüber hinaus sind die Flaumhaare empfindlichstes Miniorgan im menschlichen Organismus. Gerade aus diesem Grund ist die Menge und die Qualität der Haare davon abhängig, was im ganzen unseren Organismus passiert und wird die Wichtigkeit der Durchführung genauer Anamnese bei solcher Erkrankung zwecks der Diagnostizierung und des Ausschlusses der Ursachen hervorgehoben.

Wie können die Ursachen des Haarausfalls sein

Es gibt wirklich viele Gründe des übermäßigen Haarausfalls. Dieser Typ der Probleme kann seine Grundlage in ungeeigneter Sorge um die Haarsträhnen oder in den Problemen mit natürlicher Natur haben. Es ist wert, angemessene Ursache zu finden und möglichst schnell das Problem zu lösen.

Unangemessene Pflege

Zu häufiges Zusammenbinden der Haare in den Pferdeschwanz oder den Haarknoten überanstrengt stark die Haut des Kopfs und trägt direkt zum Verschwinden der Flaumhaare bei. Täglich ausgeführte Tätigkeiten können auch mechanische Beschädigungen und die Abschwächung der Haarsträhnen verursachen. Sehr ungünstig wirkt der Prozess des Aufkämmens, zu enges Zusammenbinden und das Auskämmen der Haare mit der Holzhammermethode. Dagegen ist zu häufige Nutzung aus den Eingriffen der Dauerwelle und der Färbung der Haare die Ursache der Verletzung der Struktur des Haars und steigert das Risiko ihrer Auslichtung und ihres Ausfalls.

Sehr ähnlich wird häufige Benutzung sehr hoher Temperatur zwecks des Stylings, das heißt des Glättens, des Lockens und des Trocknens wirken. Der Ausfall der Haarsträhnen kann auch infolge der Verwendung zu großer Menge der Mittel für das Styling erfolgen.

In den Präparaten, die für diesen Zweck bestimmt werden, befinden sich großmolekulare Polymere. Gerade dank ihnen wellt sich unsere Frisur so, wie wir wollen und hält sich an einer Stelle sogar für einige Stunden. Leider belastet dieser Typ der Produkte sehr die Haare und trocknen die Haare aus. Vor allem sind diese Produkte schädlich, die auf der Basis des Alkohols hergestellt wurden – außer dem Ausfall können sie auch die Schuppen und die Brüchigkeit der Haare hervorrufen. Der Verlust der Haarsträhnen kann auch direkt durch übermäßige Aussetzung der Sonnenstrahlen, des Meerwassers oder des starken Winds verursacht werden.

Störungen mit hormoneller Grundlage

Die Hormone sind verantwortlich direkt für die Regulierung der Prozesse, die in unserem Organismus erfolgen. Deshalb können alle Störungen in ihrem Funktionieren negativen Einfluss nicht nur auf unser Befinden, aber auch auf das Aussehen haben. Der Haarausfall, der hormonelle Grundlage hat, betrifft vor allem die Männer, die im Alter von 40 zu 50 Jahren alt sind, aber auch die Frauen nach beendeter Menopause. Er ist mit hohem Niveau der Androgene verbunden. Zu große Produktion erwähnter Hormone tritt auch im Fall der Krankheiten der Nebennieren und Eierstöcke auf.

Der Ausfall der Haarsträhnen, die mit den Änderungen mit hormonellem Charakter verbunden ist, kann auch nach dem Absetzen der Antibabypillen auftreten. Die Frauen nach der Geburt treffen sich auch mit solchem Problem. Die Ursache ist großes Sinken der Estrogene. In solchem Fall wird die Geduld wesentlich. Die Probleme mit dem Haarausfall sollen eigenständig zum Zeitpunkt nachlassen, wenn die Niveaus der Hormone reguliert werden.

Krankheiten der Schilddrüse

Nicht nur die Unterfunktion der Schilddrüse, aber auch die Überfunktion der Schilddrüse hat direkten Einfluss auf das Aussehen unserer Haare.

  • Im Fall der Unterfunktion sind się stark ausgelichtet, trocken und dünn,
  • Im Fall der Überfunktion tritt so genannter kreisrunder Haarausfall oder verallgemeinerter Haarausfall.

Zu den Erkrankungen, die für die Beschädigungen der Haare verantwortlich sind, kann man die Graves-Krankheit rechnen. Wenn es zu ihrer Entwicklung kommen wird, wird die Schilddrüse zur Erzeugung spezifischer Immunglobin stimuliert, die für erhebliche Beschleunigung metabolischer Prozesse, also auch für die Alterung der Haare verantwortlich ist. Ausschließlich im Fall des Unterziehens der Fachbehandlung grundlegender Erkrankung kann die Kondition unserer Haare verbessern, während der Verwendung der Kur kann man nicht aus den Gummibändern oder sehr starken Haarspangen nutzen. Zum Kämmen ist es am besten, die Bürsten aus dem Haargarn zu benutzen, weil sie zarter als die Metallbürsten oder die Plastikbürsten sind.

Stress

Die Fälle sind bekannt, wenn der Patient unter dem Einfluss sehr starker Emotionen, zum Beispiel nach dem Tod nächster Person völlig kahl wurde. Der Haarausfall, die die Ursache im Stress hat, ist auch auf direkte Weise mit den Hormonen verbunden.

Die Nebennieren, die infolge der Wirkung des Stresses verstellt werden, steigern erheblich die Produktion der Androgene und dadurch stören sie das Funktionieren der Haarwurzeln bei den Personen, die dazu genetische Prädispositionen haben.

Der Alltagsstress weist ungünstige Wirkung auf den Zustand der Haare auf, lichtet sie auf allmähliche Weise aus und schwächt sie ab. Dagegen ist starker Stress die Ursache des erheblichen Verlusts der Haare innerhalb von 4 Monaten nach traumatischen Ereignissen. Die Ursache kann auch die Überproduktion der Prolaktin oder unkontrolliertes nervöses Kratzen am Kopf sein. Der Stress kann selbstverständlich dank den Treffen mit dem Therapeuten, physischen Übungen, langen Spaziergängen oder der Relaxation ausgeschlossen oder erheblich reduziert werden.

Es ist auch wert, sich mit den Kräuterpräparaten zu unterstützen, die beruhigende Wirkung aufweisen, die zum Beispiel die Kamille, der Baldrian oder die Melisse.

Zu geringe Menge der Vitamine

Die Unterernährung und umso mehr die Defizite des Eiweißes, des Zinks, des Eisens können übermäßigen Haarausfall auf ganzer Oberfläche der Haut des Kopfs verursachen. Es ist so genannter verschütteter Haarausfall. Er betrifft gewöhnlich die Personen, die intensiven Kuren unterzogen werden, die als die Aufgabe den Verlust unnötiger Kilogramme haben, die sich auf alltäglichen Verbrauch der Kalorien auf dem Niveau von 700 zu 1000 beschränken. Sehr gefährlich für unsere Haare sind auch so genannte Diäten aus einer Komponente (anders sagend die Monodiäten), beispielweise fleischlose oder eiweißarme Diäten. Die Defizite des Zinks und des Eisens, obwohl sie die Ursache des Haarausfalls sind, müssen nicht in der Form der Anämie erscheinen.

Vergiftungen

Sie betreffen direkt die Personen, die im Alltag mit verschiedenen Chemikalien zu tun haben. Zum Beispiel die Vergiftung mit Thallium (wir werden es im Rattengift finden), mit Gold (in den Tröpfen gegen den Rheumatismus), Borsäure, Wismut, Quecksilber oder Arsen werden sich durch den Haarausfall zeigen. Diese Symptome erscheinen nicht auf plötzliche Weise, nicht selten ist es ausschließlich allgemeines Unwohlsein. Leider nach dem Ablauf von ungefähr zwei Wochen fallen alle Haare dem Kranken aus, dennoch wachsen sie nach ungefähr 8 Wochen nach.

Wirksamste Weisen auf das Zurückhalten des Haarausfalls

Das, welche Methode am wirksamsten für das Zurückhalten des Haarausfalls wird, hängt von der Ursache der Entstehung dieses Phänomens ab. Es gibt doch mindestens einige gut geprüfte Methoden.

  • Bilanzierte und gesunde Diät. Sie soll uns alle notwendigen Nahrungsmittel und auch die Mineralien und die Vitamine liefern. Diese Nahrungsmittel, die auf natürliche Weise in der Nahrung auftreten, haben höchstes Niveau der Bioverfügbarkeit und auf solche Weise sollen ihre große Defizite ergänzt werden. Es ist wert, in der Diät vor allem die Vollkornprodukte, verschiedene Typen der Nüsse, die Eier, die Käsen, die Hülsenfrüchten, rotes Fleisch und fette Fische zu berücksichtigen (sie enthalten große Menge der Säuren Omega-3 und Omega-6, die notwendiges Baumaterial unserer Haare sind). Wir können auch nicht tägliches Essen großer Menge der Früchte und der Gemüse vergessen.
  • Supplementierung. Gesunde Diät soll wichtigste Quelle brauchbarer Mineralien und Vitamine sein. Dennoch im Fall ziemlich großer Defizite kann man nach geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln reichen. Man muss diese Nahrungsergänzungsmittel wählen, die die Vitamine A, C und E, Selen, Zink, die Vitamine aus der Gruppe B oder Biotin enthalten. Hilfreich können auch die Präparate sein, die in der Zusammensetzung die Brennnessel und den Ackerschachtelhalm enthalten. Die Supplementierung kann manchmal notwendig bei den Personen sein, die aus gewählten Ursachen konkrete Lebensmittel nicht essen können.
  • Massagen im Bereich der Haut des Kopfs – die Massagen regen hervorragend den Blutkreislauf an. Es stimuliert auf direkte Weise unsere Haare zum Wuchs. Regelmäßige Durchführung der Massage kann zur Reduzierung des Haarausfalls beitragen und sogar die Ursache der Erscheinung völlig neuer Haarsträhnen sein.
  • Zart durchgeführte Pflegeeingriffe. Die Probleme mit übermäßig ausfallenden Haaren erscheinen nicht selten bei den Personen, die sie direkten Beschädigungen aussetzen. Enges Zusammenstecken, das Reiben mit dem Handtuch, das Auskämmen, das Reißen. Das alles ist die Ursache der Abschwächung unserer Haare. Während des Waschens der Haarsträhnen ist die Durchführung gleichzeitig zarter Massage notwendig. Anstatt intensiv die Haare mit dem Handtuch zu reiben, ist es viel besser, es zart an den Kopf anzulegen oder um den Kopf zu umwickeln. Zwecks des Kämmens der Haare ist es am besten, die Bürsten zu verwenden, die aus natürlichem Haargarn hergestellt werden. Gute Idee ist auch die Vermeidung des Trocknens mit dem Trockner. Kalter Luftzug oder völliger Verzicht auf die Verwendung des Trockners wird sich besser für diese Rolle eignen.

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *