Warum fallen die Haare mir aus?

Jeder von uns träumt wohl von gesunden, dichten und schönen Haaren. Was können wir jedoch machen, wenn die Haare uns stattdessen buchstäblich büschelweise ausfallen? Wie sind die Ursachen davon und wie kann man es zurechtkommen.

Am Anfang ist es wert zu erwähnen, dass der Haarausfall normale Etappe in ihrer Entwicklung ist. Die Lebensdauer der Haare beträgt von zwei bis zu 6 Jahren, sie wachsen ungefähr 1 cm monatlich und fallen schließlich aus. Physiologisch nehmen etwa 100 bis zu 200 Haaren täglich ab. Erst dann, wenn wir bemerken werden, dass diese Anzahl steigt und auf der Bürste bleiben zu viele Haare, soll man entsprechende Handlungen unternehmen.

Faktoren, die den Haarausfall verursachen

Wir können sicherlich mindestens einige und sogar über zehn Faktoren unterscheiden, die direkt den Verlust der Haare hervorheben. Diese Faktoren können sehr verschieden sein, von diesen unscheinbaren Faktoren bis zu ziemlich ernsten Faktoren, deshalb darf man nicht solchen Sachstand unterschätzen.

Ausgewählte Erkrankungen und eingenommene Arzneimittel

Die Wissenschaftler wiesen nach, dass viele verschiedene Krankheiten direkt zum Ausfall unserer Haare beitragen kann, zu ihnen zählt man unter anderem die Krankheiten im Bereich der Haut des Kopfs (die Schmerflusshautentzündung oder die Pilzkrankheit des behaarten Teils des Kopfs) und auch diese Krankheiten auf psychischem Hintergrund (die Magersucht und die Bulimie) und auf immunologischem Hintergrund (zum Beispiel systematische Lupus erythematodes). Auf den Zustand unserer Haare haben auch häufige bakterielle Infektionen, das Fieber, die Grippe oder die Erkältung den Einfluss – sie schwächen die Haare erheblich ab. Nicht selten nach dem Ablauf einiger Monate der Einnahme ausgewählter pharmazeutischer Mittel, zum Beispiel hormoneller Empfängnisverhütung können wir bei uns ihre ungünstige Auswirkung auf den Zustand unserer Haare und große Auslichtungen im Bereich der Frisur beobachten.

Schlecht ausgewählte Diät

Das Fehlen geeigneter Menge der Aminosäure im eingenommenen Essen – die hauptsächlich in den Fischen, in den Eiern und im Fleisch auftreten (für die Vegetarier wird die Einnahme größerer Menge der Vollkornprodukte oder der Nüsse empfohlen) – kann die Abschwächung und den Ausfall der Haare verursachen. Genauso sieht es zum Zeitpunkt aus, wenn angemessenes Angebot der Mikroelemente wie zum Beispiel Eisen oder Zink  sich in täglich eingenommenen Nahrungen nicht befindet. Die Defizite dieses ersten Elements sind die Ursache des Sauerstoffmangels, was ziemlich großen Einfluss auf die Brüchigkeit und erhebliche Abschwächung der Haarsträhnen hat. Wenn wir während abnehmender Kur zu schnell an Gewicht verlieren werden, können wir auch leicht zum Haarausfall führen.

Wie sind die Ursachen des Haarausfalls bei den Frauen?

 

Auf erstem Platz muss man hier sicherlich verschiedene Arten der Störungen erwähnen, die mit hormonellem System verbunden sind. Die Frauen, die die Unterfunktion oder die Überfunktion der Schilddrüse haben, können die Probleme mit übermäßig ausfallenden Haaren haben. Andere Ursachen, aus denen die Haare den Frauen ausfallen, ist zu große Anzahl der Androgene, das heißt der Geschlechtshormone, die vor allem bei den Männern auftreten und so genanntes androgenes Kahlwerden verursachen können. Die Ursache kann auch zu niedriges Niveau der Estrogene sein, anders sagend der Hormone, die charakteristisch für die Frauen sind. Nächstes Hormon, dessen wiederum zu große Menge zum Haarausfall bei den Frauen beiträgt, wird die Prolaktin. Sie wird durch den Organismus schwangerer Frau abgesondert, aber auch unter dem Einfluss des verstärkten Stresses. Aus diesem Grund nicht selten erscheinen die Probleme mit übermäßig ausfallenden Haaren bei den Frauen, die sich in nachgeburtlicher Depression befinden.

Andere Ursachen, aus denen die Haare ausfallen

Die Ursache des Haarausfalls kann auch ihre unangemessene Pflege sein, einschließlich ihrer zu häufiger Färbung, Styling, der Verwendung aggressiver Kosmetika, das Trocknen nach dem Waschen mit heißer Luft des Trockners, der Anwendung des Glätteisens jeden Tag. Darüber hinaus sollen die Haare nicht zu besonders engen Pferdeschwanzen oder den Knoten zusammengesteckt werden – solches Überspannen der Haarfasern reizt erheblich ihre Flaumhaare an und als die Konsequenz zur großen Auslichtung des Schopfs führt.

Ursachen des Verlusts der Haare auf der Spitze des Kopfs

Das Kahlwerden, das auf der Spitze des Kopfs stattfindet und anders androgenes Kahlwerden genannt wird, hat hauptsächliche genetische Grundlage. Es betrifft vor allem die Herren, die die die Überempfindlichkeit der Zellen der Haare auf männliches Hormon erbten, das das Dihydrotestosteron (in Kurzform DHT) genannt wird. Dieses Hormon ist direkt für die Erscheinung der Beugungen und auch der Auslichtungen auf der Spitze des Kopfs selbst verantwortlich. Über 90% aller Fälle des Verlusts der Haare bei den Männern wird gerade durch das Kahlwerden auf der Spitze des Kopfs verursacht.

Gibt es irgendeine Lösung des Problems mit ausfallenden Haaren?

Selbstverständlich ja. Regelmäßig verwandte Reinigung der Haut des Kopfs und der Haare ist sicherlich beste Methode für die Verhinderung und die Hemmung des Haarausfalls, Es ist wert, zu diesem Zeitpunkt außergewöhnlich populäre Erdichtung diesbezüglich widerzulegen, dass tägliches Waschen der Haare nichts Schlechtes ist, nicht in der Lage wird, uns zu stören, sofern wir zartes Produkt zu ihrem Waschen verwenden werden, das für häufige Benutzung bestimmt wurde.

Der Haarausfall, dessen Ursache übermäßige Menge des Stresses oder unangemessene Diät ist, kann selbstverständlich wirksam gehemmt werden. Außer gesunder Ernährung, großer Anzahl der Gemüse und der Früchte und der Einschränkung des Stresses wird es wert, geeignete Pflege zu verwenden, die auf den Wirkstoffen wie Koffein, Adenosin oder populäre Faktoren des Wuchses basiert. Zu Hilfe im solchem Fall kommen uns spezielle Linien der Shampoos und der Spülungen, die zu diesem Zweck gebildet wurden.

Dank der Verwendung richtig ausgewählter Pflege kann man auch mit Erfolg den Prozess des Haarausfalls hemmen, das durch solche Störungen wie zum Beispiel fette oder trockene Schuppen hervorgerufen wurde. Die Personen, die sich mit dem Problem abmühen, dass die Haare fettig werden oder die Schuppen erscheint, sollen alltäglich reinigende, neutrale Shampoos und die Shampoos verwenden, die speziell mit dem Gedanken an solche Störungen gebildet wurden. Die Shampoos mit natürlicher Zusammensetzung, wo die Hauptzutat die Kräuter sind, eignen sich hier ideal. Der Zustand fetter Haut wird auch durch die Glykolsäure verbessert, die sehr häufig in den Shampoos mit zartem Resultat des Peelings enthalten wird.

Haushaltsweisen auf den Haarausfall

Für viele Personen, die sich mit dem Problem des Haarausfalls bemühen, kann die Überraschung es sein, dass die Produkte, die in diesem Fall hilfreich sind, haben wir in eigener Küche und es ist sehr gute Weise auf den Kampf gegen solche Beschwerde. Was sollen wir also machen, wenn die Haare uns ausfallen und von welchen Produkte die Rede hier ist?

Eier

Die Haushaltsspülung, die wir auf der Basis der Eier vorbereiten, ist sehr gute Methode der Verstärkung der Haare. In der Pflege der Haare sollen ausschließlich die Eigelbe benutzt werden. In Abhängigkeit von den Resultaten, die wir zu erreichen wünschen, können wir das Eigelb mit dem Rizinusöl, dem Honig oder dem Olivenöl kombinieren. So vorbereitete Maske soll man auf die Haut des Kopfs und die Haare auftragen, die Kunststoffmützchen und den Turban aufsetzen, der aus dem Handtuch vorbereitet wird und für ungefähr eine halbe Stunde lassen. Dann soll man alles genau mit lauwarmem Wasser abwaschen. Wenn wir solche Mischung regelmäßig verwenden werden, werden wir nicht nur die Haut des Kopfs regenerieren, aber auch wir die Haare anfeuchten werden und ernähren werden und wir ihnen den Umfang zugeben werden, weil es hervorragende Weise auf den Haarausfall ist.

Saft aus schwarzer Speiserübe

Frisch ausgepresster Saft aus schwarzer Speiserübe kann wirkliche Wunder auf unserem Kopf wirken. Und am einfachsten wird es ihn mit der Benutzung des Entsafters zu erreichen, wenn wir ihn doch nicht haben, können wir die Speiserübe mit der Küchenraspel reiben, um dann den Saft durch den Baumwolllappen oder die Gaze auszupressen. Der Saft soll auf feuchte Haare und die Haut des Kopfs für ungefähr eine halbe Stunde vor dem Waschen aufgetragen werden. Die Speiserübe weist die Regenerationseigenschaften und die Eigenschaften auf, die den Kreislauf anregen und dadurch stellt sie richtige Arbeit der Haarwurzeln wieder her und beschleunigt erheblich ihren Wuchs.

Knoblauch

Wenn wir schon die Thematik eingeriebener Mittel besprechen, können wir entschieden den Knoblauch nicht vergessen. Er hat bakterientötende Eigenschaften und enthält organische Verbindungen des Schwefels, die für die Stimulierung der Haare zum Wuchs verantwortlich sind. Wie soll man solches eingeriebenes Mittel vorbereiten? Es reicht aus, dass wir einige Knoblauchzähne durch die Presse durchdrücken werden und sie in die Haut des Kopfs 30 Minuten vor dem Waschen einreiben werden. Es reicht aus, solches eingeriebenes Mittel einmal in der Woche zu verwenden.

Geeignete Diät

Bilanzierte Diät ist wesentlich für die Bewahrung starker und gesunder Haare. Sie soll reich nicht nur an den Vitaminen aus der Gruppe B, aber auch an den Vitaminen A, C und E sein. Sehr hilfreich bei der Pflege um die Haarsträhnen sind auch die Aufgüsse, die aus den Kräutern: dem Schachtelhalm und dem Brennnessel erhalten werden. Regelmäßiges Trinken so vorbereiteter Aufgüsse wird uns starke und gesunde Haare sichern.

Massagen der Haut des Kopfs

Einfachste Haushaltsweise, die den Einfluss auf die Verbesserung der Kondition der Haut des Kopfs und der Haare hat und die Kur gegen den Haarausfall unterstützen kann und von uns den Besitz zusätzlicher Produkte nicht erfordert, wird die Massage des Kopfs. Sie ist einfach durchzuführen und nimmt nicht zu viel Zeit ein und wenn sie regelmäßig verwandt wird, wird sie sichtbare Ergebnisse bringen. Das Massieren der Haut auf dem Kopf wird den Kreislauf anregen und dadurch zur Wiederherstellung des geeigneten Funktionieren der Haarwurzeln und zum schnellen Wuchs der Haare beitragen. Sie erlaubt auch die Entfernung abgestorbener Oberhaut, die die Haut des Kopfs bedeckt. Wie soll man korrekte Massage des Kopfs durchführen? Erstens sollen wir die Massage des Kopfs für ungefähr 3 Minuten sowohl während des Waschens als auch auf völlig trockener Haut ausführen. In zweitem Fall ist es doch wert nicht zu vergessen, dass die Massage dadurch beschleunigt werden kann, dass die Haare fettig werden, deshalb wird es besser für eigenen Komfort sie vor dem Waschen durchführen. Die Haut soll mit den Kreisbewegungen, symmetrisch von jeder Seite des Kopfs massiert werden und man soll eigene Bewegungen von der Stirn in die Richtung des Nackens richten. Berücksichtigen wir es, dass die Bewegungen zart sein sollen – wir müssen das Kratzen oder das Reiben vermeiden, weil sie die Entstehung der Anreizungen verursachen können.

Die Haushaltsweisen auf den Haarausfall werden sicherlich zu einfachsten Weisen in der Ausführung und gleichzeitig verfügbarsten Weisen auf den Kampf gegen solche Unpässlichkeit gezählt. In vielen Fällen können sie sich völlig ausreichend zwecks der Verbesserung der Kondition der Haare erweisen und der Besuch beim Spezialisten wird nicht notwendig. Wenn die Verwendung der Haushaltsweisen auf den Haarausfall nicht helfen wird und die Haare ständig übermäßig ausfallen werden, vergessen wir nicht, dass das Problem nicht unterschätzt werden kann und man soll aus völlig professionellen Produkten nutzen oder sich zum Trichologen begegnen.

Eingriffe gegen den Haarausfall

Nadelmesotherapie der Haare und der Haut des Kopfs

Die Nadelmesotherapie ist heute eine von wirksamsten Eingriffen im Kampf gegen übermäßigen Ausfall, das Kahlwerden oder langsam wachsende und brüchige Haare. Die Schnelligkeit, mit der wir die Ergebnisse erhalten werden, wird dank tiefem und gezieltem Durchdringen ziemlich großer Mengen der Wirkstoffe also bis zur Stelle garantiert, wo dieses Problem liegt.

Carboxytherapie

Die Carboxytherapie ist der Eingriff, der auf der Einführung ausgewählter Dosen von CO2 unter die Haut basiert. Diese Therapie ist schon seit Langem bekannt, anfänglich wurde sie im Fall der Behandlung der Venenkreislaufinsuffizienz verwandt. Jetzt findet die Carboxytherapie ihre Anwendung auch in der Therapie im Fall ausfallender Haare.

Sauerstoffinfusion

Jede Zelle, die sich in unserem Körper befindet, braucht den Sauerstoff für richtiges Funktionieren. Nicht anders wird es im Fall der Haare – der Sauerstoff ist notwendig für sie zur Durchführung der Lebensprozesse, das heißt der Haarwurzel mit richtiger Größe und des glänzenden, dicken Stiels und des angemessen lang dauernden Haarzyklus.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *