Wie soll man gegen den Biegungen kämpfen, die bei den Frauen auftreten?

Im Fall der Männer sind die Biegungen ästhetisches Problem, das doch für das Problem gehalten werden kann, das seit den Jahrhunderten kulturell annehmbar ist. Wenn sie doch die Frauen befallen, wird die Angelegenheit viel mehr kompliziert. Unästhetische Biegungen nicht nur entstellen unseres Abbild, aber beeinflussen auch sehr negativ das Gewühl eigener Selbstbewertung und der Selbstsicherheit. Der Haarausfall, der auf diese Weise sichtbar ist, ist manchmal die Quelle riesiger Komplexe. Wir fühlen uns dann verwirrt und wissen nicht, an wen wir uns wenden sollen. Aus folgendem Artikel werden Sie erfahren, wie die Genese davon ist, dass die Biegungen auf unseren Köpfen erscheinen. Wir legen auch nahe, wie man mit diesem Problem zurechtkommen kann und wo die Hilfe gesucht werden kann.

Biegungen bei den Frauen – schändliches Problem mit verschiedener Genese

Die Ursachen des Auftretens der Biegungen bei den Frauen können wirklich verschieden sein und aus vielen Faktoren resultieren. Am häufigsten erscheinen sie unter dem Einfluss des erhöhten Niveaus männlicher Geschlechtshormone (der Androgene) im Blut. Gerade sehr hohes Niveau der Geschlechtshormone (zum Beispiel des Testosterons) beeinflusst es, dass die Biegungen bei den Männern erscheinen. Sofern das in ihrem Fall ausschließlich ästhetische Probleme sind, bei den Frauen können sie von verschiedenen Arten der Gesundheitsprobleme zeugen. Übermäßige Produktion der Androgene im weiblichen Körper ist sehr häufig das Ergebnis des verallgemeinerten Krankheitszustands.

Selbstverständlich passiert es so nicht immer. In vielen Fällen treten die Biegungen bei den Frauen in jedem Alter (sowohl sehr jungen Frauen als auch den Frauen im Alter nach der Menopause) nicht nur aus hormonellen Gründen auf. Das Problem kann auch der Einfluss der Außenfaktoren – zum Beispiel verschiedener Arten der Chemikalien, der Infektionen oder sogar des Herausreißens der Haare) sein.

Viele Frauen denken sicherlich nach, ob es irgendeine wirksame Methode der Behandlung der Biegungen gibt. Gegenwärtige Medizin und auch Kosmetologie haben in der Hinterhand viele Methoden, die erlauben, diesen Typ der Probleme zu behandeln. Die Auswahl der Weise der Kur wird von vielen Faktoren abhängig – unter anderem davon, auf welchem Hintergrund der Haarausfall erfolgt und wie sehr dieser Prozess schon fortgeschritten wird und wie individuelle Bedürfnisse und Prädispositionen der Patientin sind. Pharmakologische Behandlung wird vor allem beim Haarausfall bei den Frauen verwandt, der auf androgenem Hintergrund auftritt. In höchster Anzahl der Fälle ist beste Lösung ganzheitliche Behandlung, die harmonische Kombination pharmakologischer Methoden, der Eingriffe ästhetischer Medizin und der Änderungen im Lebensstil ist. Am häufigsten werden solche Eingriffe wie die Therapie mit dem Laser oder verschiedene Arten der Mesotherapie verwandt. Von der Patientin werden gewisse Änderungen wie das Aufgeben des Rauchens der Zigaretten, bilanzierte Diät, die Beschränkung des Stresses und die Verwendung verschiedener Arten der Haushaltsmittel erfordert.

Viele Personen überlegen, ob die Transplantation der Haare gute Lösung für die Biegungen bei den Frauen ist. Diese Methoden werden im Fall sehr fortgeschrittener Probleme mit dem Haarausfall verwandt. Es ist doch wert zu erwähnen, dass moderne Methode der Transplantation der Haare nicht invasiv und relativ wirksam sind.

Häufigste Ursachen des Auftretens der Biegungen bei den Frauen

Fast jeder von uns verliert innerhalb eines Tags ungefähr einhundert Haare. Wenn diese Anzahl sehr plötzlich steigt, ist es wert, die Diagnostik zu beginnen und nach der Ursache des Problems zu suchen.

Die Biegungen bei den Frauen haben ähnlichem Aussehen wie diese Biegungen, die häufig auf den Köpfen der Männer beobachtet werden können. Die Auslichtung der Haare kann sehr verschiedene Quelle haben. Sehr häufig ist sie die Folge der Verwendung der Kosmetika und der Reinigungsmittel sein, die nicht an den Gesundheitszustand und den Typ der Haut des Kopfs der Frau angepasst werden. Die Verwendung unangemessen ausgewählter Kosmetika zum Zurechtlegen der Haare wie die Gele, die Schaumfestiger oder die Lacks kann ihr Zusammenkleben und dadurch mechanische Beschädigungen und die Auslichtung der Haare verursachen. Auch zu häufige Färbung der Haare und ihr zu aggressives Styling können zur Abschwächung der Flaumhaare und somit zur Auslichtung der Frisur führen. Es ist auch wert, häufige Behandlung der Haare mit heißer Luft, das heißt das Trocknen und auch die Verwendung solcher Werkzeuge wie der Lockenwickler oder das Glätteisen zu vermeiden. Sogar intensives Bürsten kann zur Auslichtung der Frisur führen. Bei den Frauen, die sich mit dem Problem der Entstehung der Biegungen abmühen, wird das Tragen möglichst natürlicher und freier Frisur empfohlen, weil sogar das Binden der Haare in engen Pferdschwanz ihr Ausfall und schließlich die Vergrößerung der Biegungen verursachen kann.

Sehr häufig ist der Faktor des nicht androgenen Haarausfalls auch chronischer und übermäßiger Stress, unter dessen Einfluss die Biegungen bei vielen Frauen erscheinen. Manchmal werden sie auch durch eingenommene Arzneimittel wie zum Beispiel die Antibiotika oder die Steroide verursacht. Die Haare fallen auch infolge des zu niedrigen (oder manchmal zu hohen) Angebots mancher Mikroelemente wie zum Beispiel Chrom oder Selen und auch die Vitamine aus der Gruppe B aus. Gerade aus diesem Grund wird ausgeglichene und gut bilanzierte Diät und auch die Reduzierung des Stresses und das Aufgeben des Rauchens der Zigaretten für die Frauen empfohlen, die an den Problemen mit den Biegungen leiden.

Androgener Typ des Haarausfalls bei den Frauen

Androgener Typ des Haarausfalls ist die Domäne sehr vieler Männer, es ist doch wert zu wissen, dass er sehr häufig auch bei den Frauen erscheint. Im Fall der Männer erscheinen die Biegungen fast in der Mehrheit mit dem Alter und sie sind die Konsequenz des natürlichen Zurückziehens der Linie der Haare. Erhöhte Erzeugung männlicher Geschlechtshormone kann von sehr vielen Gesundheitsproblemen zeugen, die im Organismus der Frau erfolgen. Es kann das Zeugnis solcher Krankheiten wie die Unterfunktion der Schilddrüse und sogar verschiedener Arten der Tumorkrankheiten sein – besonders dieser Tumorkrankheiten, die die die Eierstöcke oder die Nebennieren betreffen. Das Problem ausfallender Haare und dadurch bildender Biegungen darf auf keine Weise ignoriert werden. Wenn wir bei uns diesen Typ der Symptome bemerken werden, ist es wert, sich möglichst schnell mit dem Spezialisten zu konsultieren.

Und wie verläuft der Prozess des androgenen Haarausfalls bei den Frauen? Ähnlich wie im Fall der Männer für die Biegungen hier sind die Androgene des Typs DHT verantwortlich. Sie bereiten, dass die Arbeit der Flaumhaare dereguliert wird und es verwandelt sich in den Haarausfall, aber auch die Störung des Prozesses ihres Wuchses auf vielen Etappen. Androgener Haarausfall verläuft doch bei den Frauen ein bisschen anders als bei den Männern. Typische Biegungen treten häufiger in der Form allmählicher Auslichtung der Haare auf, die am sichtbarsten in der Gegend der Kopfspitze ist.

Biegungen bei den Frauen und ästhetische Medizin

Es gibt viele Methoden der Behandlung der Biegungen bei den Frauen. Wenn der Prozess des Haarausfalls doch sehr fortgeschritten wird, ist wirksamste Lösung das Greifen nach dem Arsenal ästhetische Medizin. Es gibt nämlich keine Möglichkeit des wirksamen Zurückhaltens und des Umkehrens dieses Prozesses mittels pharmakologischer Mittel oder der Haushaltsmethoden. Eine von wirksamsten Methoden ist die Transplantation der Haare. Moderne Methoden dieses Eingriffs sind sowohl nicht invasiv als auch geben sehr befriedigende Effekte.

In fortgeschrittenen Arztpraxen ästhetischer Medizin werden zwei moderne Methoden der Transplantation der Haare verwandt. Besonders populär ist die Methode FUE, die gleichzeitig sehr wirksam und wenig invasiv und unbeschwerlich für den Patienten ist. Die Flaumhaare werden einzeln entnommen und aus einem Teil des Körpers des Patienten an anderen Teil transplantiert. Dadurch sind wir in der Lage, unästhetische Narben zu vermeiden, die die Konsequenz des Eingriffs sind. In heutigen Zeiten ist er schmerzlos und sehr sicher. Er erfordert auch nicht besondere Rekonvaleszenz. Es ist doch wert hervorzuheben, dass es zu diesem Eingriff nach der Durchführung aller medizinischen Untersuchungen und nach dem Ausschluss der Wirksamkeit anderer Methoden kommen soll.

Welche medizinische Eingriffe gegen weibliche Biegungen?

Wenn der Prozess des Haarausfalls noch nicht sehr fortgeschritten wird und die Biegungen sind noch relativ klein, ist es wert, über verschiedene Arten der Eingriffe nachzudenken, die durch die Dermatologen oder die Trichologen angeboten werden und sich gut im Fall des Haarausfalls eignen. Vor allem ist es hier die Rede von verschiedenen Arten der Mesotherapie und auch der Lasertherapie.

Die Mesotherapie besteht in der Einführung in die Haut des Kopfs (zum Beispiel mittels geringer Nadeln) verschiedener Arten der Vitamine und der Mikroelemente oder des thrombozytenreichen Plasmas, das aus dem Blut des Patienten entnommen wird. Die Lasertherapie ist wiederum nicht invasive und schmerzlose Methode, die das Laserlicht mit sehr großer Konzentration benutzt. Die Bestrahlung der Haarwurzeln mit ihm verursacht ausdrückliche Verbesserung bei über siebzig Prozenten der Patienten.

Pharmakologische Mittel in der Behandlung der Biegungen bei den Frauen

Andere Weise auf die Behandlung der Biegungen bei den Frauen sind pharmakologische Methoden. Sie werden wiederum zum Zeitpunkt verwandt, wenn die Stufe des Haarausfalls noch nicht sehr fortgeschritten wird. Die Arzneimittel werden vor allem in den Situationen verwandt, wenn der Haarausfall auf androgenem Hintergrund erfolgt. Dann werden hormonelle Tabletten benutzt, die helfen können. Die Behandlung ist doch lang dauernd und kann erheblich den Organismus der Frau belasten, die die Hormone einnimmt.

In vielen Fällen wird die Supplementierung mit verschiedenen Arten der Vitamine und der Mikroelemente empfohlen. Zum Zeitpunkt, wenn die Haare auszufallen beginnen, wird die Durchführung der Fachuntersuchungen empfohlen, die die Antwort geben werden, ob es in unserem Organismus keine ernsten Defizite der Nahrungsmittel oder der Mikroelemente gibt. Zum Haarausfall können verschiedene Probleme mit dem Angebot des Selens oder des Chroms führen, das Problem ist auch häufig das Defizit der Biotin. Supplementierende Präparate werden doch gewöhnlich als der Zusatz zu ernsteren Therapien behandelt. Sie können nämlich die Aktivität der Haarwurzeln anregen, aber sie werden nicht breitere Probleme auf gesundheitlichem Grund ausschließen.

Biegungen bei den Frauen und die Haushaltsweisen auf das Zurechtkommen mit ihnen

Am Ende ist es wert, die Haushaltsmethoden des Kampfs gegen die Biegungen bei den Frauen zu erwähnen. Man soll doch ausdrücklich betonnen, dass sie gewöhnlich nur unterstützende Eingriffe sind. Was können wir in häuslicher Abgeschiedenheit machen, um den Haarausfall zu beschränken?

Vor allem ist es wert, auf die Kosmetika zu verzichten, die ungünstig auf die Haut unseres Kopfs auswirken und intensive Pflegeeingriffe wie die Färbung der Haare oder die Dauerwelle zu begrenzen.

Verzichten wir auf das Trocknen der Haare mit den Geräten, die heiße Luft generieren. Wechseln wir harte Kämme und Bürsten gegen solche Kämme und Bürsten, die aus natürlichem Haargarn hergestellt werden. Der Verzicht auf starke Detergenzien kann mit sich erhebliche Änderung der Pflegerituale ziehen. Bemühen wird uns, die Haare mit dem Zusatz der Aufgüsse aus den Kräutern zu waschen, wir verwenden auf sie auch natürliche Masken, die zum Beispiel aus geschlagenen Hühnereiern zubereitet werden. Es ist wert, starke Lacks und Gele zu den Haaren mit der Abkochung aus dem Leinsamen zu ersetzen, der hervorragend die Frisur betont und zart ist. Die Spezialisten empfehlen die Einbeziehung zur Pflege des Rizinusöls, das antimykotische und antibakterielle Wirkung hat.

Zusammenfassung

Die Frauen, bei denen die Biegungen auftreten, werden sehr großer Stigmatisierung in der Gesellschaft ausgesetzt. Sie leiden gewöhnlich auch am Übermaß der Komplexe und der Reduzierung der Selbstsicherheit. Es ist wert, schon zum Zeitpunkt zu reagieren, wenn die Haare auszufallen beginnen. Wir haben dann mehr Möglichkeiten der Entgegenwirkung. Am Anfang ist gute Lösung, sich zum Dermatologen oder dem Trichologen zu begegnen, der angemessene Tests durchführen wird und festlegen wird, wie die Ursache des Haarausfalls ist. Dann an unsere Unpässlichkeit wird angemessene Therapie – mit den Arzneimitteln, der Supplementation oder sogar der Transplantation angepasst.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *